Warum wir nicht auswandern sollten…

Die Gesellschaft unseres Landes sieht einer düsteren Zukunft entgegen, Dank der Merkel-Diktatur wird unser Land mit Migranten überwiegend aus muslimischen Ländern geflutet! Mittlerweile sind die Auswirkungen dieser Masseninvasion nicht mehr zu übersehen, sei es, dass in einigen Städten bereits No-Go-Areas existieren, die von Familien-Clans beherrscht werden,
oder die tagtäglichen Übergriffe von Migranten auf Angehörige der einheimischen Bevölkerung, wo auch vor Mord nicht zurück geschreckt wird, selbst in der Politik haben haben sie sich inzwischen breit gemacht, vor allem bei der SPD und den Grünen!

Nach der Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes im Dezember 2018 wird sich der Zustrom von Migranten nach Deutschland noch verstärken. Merkel zum Beispiel rechnet für den Zeitraum 2015 – 2020 mit bis zu 3,6 Millionen Migranten, die in Deutschland einfallen. Bei dieser Zahl gehe ich davon aus, dass damit nur die Anzahl der sich legal in unserem Land aufhaltenden Migranten gemeint ist, des weiteren ist davon auszugehen, dass die Anzahl derer, die über den „Familiennachzug” den Weg in unser Land „finden” werden, dort ebenfalls nicht berücksichtig wurde.

Und wenn sie dann hier sind, werden sie sich auch reproduzieren wollen. Angesichts der Familienstrukturen – ein Mann darf laut Koran bis zu 4 Frauen gleichzeitig haben – und ihrer Geburtenrate, die deutlich höher als bei der einheimischen Bevölkerung ist, dürfte ihre Anzahl in den nächsten 10 – 15 Jahren noch einmal eine deutliche Steigerung erfahren!

Und trotzdem sage ich, alle, die ihr Heimatland lieben und den nachfolgenden Generationen bewahren wollen, dürfen nicht auswandern! Wir müssen hier bleiben und uns dem von Merkel und ihren Vasallen aufgezwungenem Kampf stellen, denn wie schon 1989 gilt auch heute: „Wir sind das Volk!

 

Schreibe einen Kommentar